Stand:

Foreigner, Nomen est Omen, wird von drei 'Englishmen in New York' ins Leben gerufen: Mick Jones (git), Ian McDonald (key, git, sax), Dennis Elliott (dr). dazu stossen Al Greenwood (key), Ed Gagliardi (bass) und Lou Grammatico aka Lou Gramm (voc). Der kreative Kopf Mick Jones hat schon Erfahrung gesammelt bei Peter Frampton und George Harrison. Gleich mit den ersten beiden Alben (13 Millionen Exemplare in USA) spielen sich in die erste Liga des Mainstream-Rocks.

In Deutschland werden sie erst mit Album "4" bekannt: "Urgent", "Juke Box Hero" und "Waiting For A Girl Like You", die Rock-Ballade schlechthin. Produzent ist übrigens John "Mutt" Lange, der Gatte von Shania Twain. 1984 folgt noch die Übernummer "I Wanna Know What Love Is", inklusive Gospelchor: Mit dem gelungenen Video sind sie auch im MTV Zeitalter angekommen. Danach lässt das Foreigner Fieber merklich nach.

1990 verlässt Lou Gramm die Band. Letztendlich ist er bei der Comeback-Platte "Mr. Moonlight" (1994) wieder an der Seite von Mick Jones zu finden.

Autor
SWR3.online