Stand:

Robert Palmer wurde am 19.01.1949 in Yorkshire/England geboren. Wuchs in Malta auf, wo sein Vater als Offizier stationiert war. Mit 15 nach England zurück, Grafikerlehre. Schon früh war er in den 70er Jahren in der Bluesrockszene aktiv. Die Band hiess "Vinegar Joe" (1972) und Elkie Brooks und Robert waren für Gesang zuständig. Größeren Erfolg allerdings hatte er mit Synthiepop in den 80ern.

Grundlage seiner Songs bildete meist eine Mixtur aus Soul und Reggae. Das 'musikalische Chamäleon' Palmer experimentierte mit allen Stilen im Laufe seiner Karriere. Sein Album "Clues" (1980) brachte schliesslich den Durchbruch. 1985 gründete er mit den Brüdern Taylor von Duran Duran die Poprockformation "Power Station", und hatte auch da mit "Get It On" und "Some Like It Hot" (1985) grössere Hits.

Grammys gewann er für "Addicted To Love" (1987) sowie "Simply Irresistible" (1989). In den 90ern widmete er sich seiner großen Liebe und nahm Alben mit Swingjazz (1992) sowie Rhythm & Blues (1999) auf.

Überraschend starb Robert am 25.09.2003 in Paris an den Folgen eines Herzinfarkts.