Stand:

Ryan Adams (* 05.11.1974 in Jacksonville, North Carolina) ist ein Songwriter neuerer Prägung, so wie vor ihm Tom Petty, Bruce Springsteen, Bob Dylan. Stammt aus North Carolina, lebt dann in Los Angeles und wird Chef der Country Rock Formation "Whiskeytown" (Stilrichtung: Alternative Country), die drei Alben produzierte.

Nach seinem Solo-Debüt "Heartbreaker" legt er 2001 den Nachfolger "Gold" vor. Im Gegensatz zu den getragenen und pessimistischen Liedern des Vorgängers überwiegt hier eine fröhliche, lebensbejahende Stimmung. "Gold" wurde mit Freund und Musiker/Produzent Ethan Johns (Razorlight, Crowded House) in der Hollywood Sound Factory eingespielt.

"New York, New York" überzeugt mit Power Akkorden und einer Sixties-Orgel. Seine kürzliche Deutschland-Tour erbrachte die unterschiedlichsten Kritiken. In diesem Punkt steht er einem Bob Dylan in nichts nach.

Nach dem Doppelschlag "Love Is Hell (Part 1 & 2)" aus dem Jahr 2003, fast schon genial zu nennen, folgt 2005 die Trilogie "Cold Roses", "Jacksonville City Nights" und "29". Der gute Ryan bietet neben immenser Quantität Songs von konstanter Qualität. Ein großes Talent eben.

Ende 2009 veröffentlicht er Singles mit unveröffentlichtem Material auf dem eigenen Label PAX AM. In schneller Folge erscheinen 2010 die Alben "Orion" (über PAX AM online store) und "Cardinals III/IV".

2011 das erste 'neue' Soloalbum "Ashes & Fire" (hervorragende kritiken) mit der klangvollen Single "Lucky Now". Da scheint doch alles klar!