Stand:

MAX GIESINGER (* 3. Oktober 1988) ist ein deutscher Singer-Songwriter aus dem Großraum Karlsruhe.

Die Teilnahme bei der Casting Show 'The Voice Of Germany' in 2011 verschaffte ihm landesweit größere Popularität.

Im Februar 2014 startete Giesinger eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung seines Debütalbums "Laufen Lernen".

2016 startet Giesinger durch, mit der Single "80 Millionen". Gefolgt vom Follow-Up-Hit "Wenn Sie Tanzt". Giesinger gewinnt auch bei den MTV EMA 2016 in der Regionalklasse Deutschland und ist im ganzen deutschsprachigen Raum auf Tour.

Zusammen mit Lotte singt er im Herbst 2019 das Duett "Auf das, was da noch kommt". Ein Song über das Sich-Hineinstürzen in den nächsten Moment, den Optimismus, das Aufstehen nach dem Hinfallen und das Niemals-Stillstehen. Sehr unterhaltsam ist das Musikvideo, in dem die beiden als erfolglose Musiker mit ihrem Song im Altersheim, auf einer Firmenfeier und im Baumarkt auftreten. Am Ende sehen sie im Fernsehen, wie Mark Forster mit ihrem Song in der Show von Luke Mockridge auftritt. Außer den beiden gibt es noch viele weitere Gäste: Revolverheld, Johannes Oerding, Michael Schulte, Tom Beck, Steven Gätjen oder Tim Mälzer.

Mit "Nie besser als jetzt" verabschiedet sich Max Giesinger Anfang 2020 vorerst in eine Live-Pause. Von dem Song gibt es auch eine Version zusammen mit seinem neuen Kumpel und Rapper MoTrip, den er bei Vorbereitungen für die Fernsehsendung Sing meinen Song kennengelernt hat.

Weil das Coronavirus alles verändert hat, gibt es eine neue Version von Max Giesingers neuer Single "Nie besser als jetzt". Max hat angefangen Akustik-Sessions aus seinem Wohnzimmer für seine Fans zu streamen, zusammen mit Musikerkollegen hat er das Instagram-Festival #wirbleibenzuhause veranstaltet. Bei einer seiner Live Sessions bricht Max seinen neuen Song "Nie besser als jetzt" im Refrain ab, weil er merkt, dass dieser Text nicht in die Zeit passt. Deswegen wird daraus: "Nie stärker als jetzt". Der neue Song soll Kraft geben: allen die Zuhause bleiben, aber vor allem denen, die gerade jeden Tag kämpfen und probieren alles aufrecht zu erhalten: die Ärzte, Krankenhauspersonal, Polizei, Feuerwehr, Supermarktmitarbeiter, Postboten und unzähligen mehr.