Stand:

REA GARVEY ist seit nunmehr weit mehr als 10 Jahren das Aushängeschild der deutschen Rock-Formation Reamonn.

Anfang 2011 nimmt sich Rea eine Auszeit von seiner Band (diese arbeitet mit Sänger Thomas Hanreich unter dem Namen STEREOLOVE weiter) und spielt in London eine erste Soloplatte ein.

"Can't Stand The Silence" (2011) ist ein ambitioniertes Werk, die Single eine Gemeinschaftsproduktion mit Andy Chatterly – dem seine Zusammenarbeit mit Kylie Minogue und Kanye West bereits eine Grammy-Nominierung einbrachte.

Musikalisch gesehen betritt REA GARVEY mit "Can't Stand The Silence" neues Terrain, deutlich weniger Rock, hin zu tanzbaren elektronischen Sounds.

"Pride" (2014), dagegen, ist musikalisch ein Zurückkehren zu den irischen Wurzeln (back to the roots).

REA GARVEYs zweite Single "Oh My Love" wurde sogar mit Hilfe der Schottin Amy Macdonald auf Hochglanzformat gebracht.

REA auch Mitte 2016 in der Erfolgsspur: Die emotional berührende Single "I'm All About You" plus eigene TV Show auf ProSieben "Musicshake by Rea Garvey"

2018 veröffentlicht Rea Garvey sein Album "Neon", das es bis auf Platz 2 der deutschen Albumcharts schafft.

Darauf sind große Hits wie "Is It Love?" (zusammen mit dem deutschen Rapper Kool Savas), "Kiss Me" oder "Let's Be Lovers Tonight".

Letzterer ist ein Song, der bei seinen Livekonzerten einer der Publikumsliebling ist. Entstanden ist das Lied zusammen mit DJ und Produzenten Depeend.

Bei seiner Musik und im Leben geht es dem Wahlberliner Rea Garvey darum, immer in Bewegung zu bleiben, dem Hunger nach Neuem folgend, es sich nie auf bisher Erreichtem bequem zu machen oder gar in Komfort-Zonen zu versacken. So arbeitet er jetzt eben mit Rappern, Hip-Hop-Produzenten oder DJs zusammen, denn Genre-Grenzen oder Denken in musikalischen Schubladen interessieren Rea Garvey nicht.

Auch 2019 sitzt Rea Garvey wieder auf dem „The Voice Of Germany“ Coach-Sessel.