STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Weil Sex- statt Schaufensterpuppen in einem Fußballstadion hingesetzt wurden, muss ein südkoreanischer Fußballverein eine hohe Geldstrafe zahlen. Das hat der südkoreanische Fußballverband entschieden.

Die Unaufmerksamkeit des FC Seoul beim Spiel der ersten Profi-Fußballliga kommt den Verein teuer zu stehen. Der südkoreanische Fußballverband verhängte eine Strafe von umgerechnet rund 73.000 Euro, weil Sexpuppen auf den Rängen platziert wurden und diese zusätzlich auf ihren T-Shirts Werbung für mehr Produkte dieser Art machten.

Südkoreanischer Fußballverein beschädigt Image

Es ist die höchste Strafe, die der Verband je verhängt hat. Zur Begründung hieß es, der FC Seoul habe damit das gesamte Image der Liga schwer beschädigt und die weiblichen Fans vor den Kopf gestoßen. Der FC Seoul kann gegen die Strafe Widerspruch einlegen.

Kein Widerspruch gegen Sexpuppen-Strafe

Allerdings hieß es bereits, man werde das Urteil demütig annehmen. Der Verein hatte die Plastik-Damen, ein Teil für das Schaufenster, ein Teil für den privaten Gebrauch zur Motivation seiner Spieler eingekauft, weil Zuschauer wegen des Coronavirus im Stadion verboten sind. Fans vor den TV-Geräten hatten dann bemerkt, dass ein Teil der Damen wohl kaum in einem Schaufenster stehen würde und sich beschwert.

Der Verein hatte daraufhin zugegeben, nicht jedes Detail bis zum Schluss überprüft zu haben. Das Missgeschick hat in Südkorea auch deshalb so viel Aufsehen erregt, weil sich in der jüngsten Zeit Vorfälle häufen, in denen südkoreanische Männer die Würde der Frauen auf verschiedene Art und Weise mit Füßen treten.

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG
  1. Urlaub trotz Corona Ferienwohnungen und Hotels: Das müsst ihr beachten

    Bayern, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern gehören zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Was muss ich wissen, wenn ich dort eine Ferienwohnung oder ein Hotel buche?  mehr...

  2. Gewalt gegen Afroamerikaner Brutaler Polizeieinsatz in den USA – Proteste nach Tod eines Schwarzen

    In Minneapolis fordern Hunderte Demonstranten Gerechtigkeit. Auslöser ist ein Video, das zeigt, wie ein weißer Polizist einem schwarzen Mann minutenlang sein Knie ins Genick drückt. Wenig später ist der Schwarze tot.  mehr...

  3. Studie fehlerhaft? So reagiert Virologe Drosten auf die Vorwürfe

    Die Bild-Zeitung unterstellt dem Virologen, dass seine Studie über die Virenlast bei Kindern fehlerhaft sei. Experten, die das Blatt zitiert, distanzieren sich vom Zeitungsbericht.  mehr...

  4. Kampf gegen Fake-News Donald sauer: Twitter warnt Nutzer vor Trump-Nachrichten

    Der US-Präsident ist empört: Twitter hat eine Nachricht von Donald Trump mit einem Hinweis versehen, der dem Präsidenten komplett widerspricht.  mehr...

  5. Corona-Maßnahmen in BW und RP Freibäder, Sport, Kita-Kinder: Diese Lockerungen gelten jetzt im Südwesten

    Die Lockerungen in der Corona-Krise gehen weiter. jetzt gibt es neue Regelungen zum Sport und für Kita-Kinder. Das ändert sich in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz:  mehr...

  6. Ticker zum Coronavirus 750 Milliarden Euro gegen die Corona-Krise

    Das Coronavirus geht um die Welt. Noch immer steigen die Zahlen der bestätigten Infektionen und Covid-19-Toten täglich. Während weiter mit drastischen Maßnahmen versucht wird, die weitere Ausbreitung einzudämmen, wagt sich Deutschland an Lockerungen und eine langsame Rückkehr zu einem Alltag.  mehr...