STAND
AUTOR/IN

Ab dem 4. Mai sollen die Schulen in Deutschland wieder öffnen. Vorerst nur schrittweise und auch nicht für alle Jahrgänge. Dabei ist die Planung für jedes Bundesland unterschiedlich. Hier gibt's die Übersicht.

Schulalltag während Corona – Keine Normalität vor den Sommerferien

Vor den Sommerferien werden wir wohl nicht zum gewohnten Schulbetrieb zurückkehren können, prognostiziert Stefanie Hubig (SPD) Vorsitzende der Kultusministerkonferenz und rheinland-pfälzische Bildungsministerin.

Der Unterricht, der jetzt bis zu den Sommerferien kommt, wird natürlich ein anderer Unterricht sein als der, den es vor Corona gab.

Stefanie Hubig, Bildungsministerin Rheinland-Pfalz

Verteidigt hat Stefanie Hubig, dass es unterschiedliche Regelungen in den Bundesländern geben wird, was unter anderem an den anstehenden Abiturprüfungen liegt, meint sie. Die beginnen in Rheinland Pfalz bereits am 30. April. Davor wolle man den Schülerinnen und Schülern in Rheinland-Pfalz soll nochmal die Möglichkeit geben, in die Schule zu kommen.

Coronaregeln

Corona

Corona-Krise – Wann öffnen die Schulen wieder?

Baden-Württemberg 

Der Schulbetrieb wird ab 4. Mai schrittweise wieder aufgenommen. Hochschulen und Kindergärten bleiben zunächst geschlossen. In Baden-Württemberg sollen zuerst die Schüler wieder in die Schule, die vor ihrem Abschluss stehen. „Die sind auch alt genug, um sich an die Abstandsregeln zu halten“, sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Die Grünen). Danach erst sollen die Viertklässler an die Grundschulen zurückkehren, um ihnen einen geordneten Übergang auf die weiterführenden Schulen zu ermöglichen.

Lehrer, die etwa wegen ihres Alters zur Risikogruppe gehören, sollen nach Angaben des Kultusministeriums vorerst nicht unterrichten. Auch Schüler mit Vorerkrankungen sollen zu Hause bleiben – genauso wie Schüler, deren Eltern zur Risikogruppe gehören. „Gesundheitsschutz geht vor“, betonte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU).

Rheinland-Pfalz 

Ab dem 27. April sollen zunächst die Abiturienten und alle Berufsschüler, die in diesem Jahr eine Abschlussprüfung haben, in die Schule gehen, sagte die Rheinland-pfälzische Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD). Ab dem 4. Mai beginnt der Unterricht für alle Schüler, die im nächsten Jahr eine Abschlussprüfung ablegen werden sowie für die Viertklässler der Grundschulen.

Saarland

Auch im Saarland werden die Schulen ab dem 4. Mai wieder schrittweise öffnen können. Im Vordergrund werden dabei vor allem die Abschlussklassen stehen. Die Abiturprüfungen im Saarland wurden auf die Zeit nach dem 25. Mai verschoben. Das gilt auch für alle Prüfungsteile, die vor den Schulschließungen auf den Zeitraum vor Ostern datiert waren.

Schäuble

Entsprechende Konzepte um die Sicherheits- und Hygienebestimmungen einhalten zu können sollen die Schulträger gemeinsam mit den Ministerien entwickeln, sagte Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) in einer Pressekonferenz am Vormittag. Ministerpräsident Hans rechnet außerdem damit, dass es noch bis in den Sommer dauere, bis wieder etwas Normalität einkehre. Vor allem jüngere Kinder müssen noch länger auf den Schulbesuch warten. Da man bei ihnen nicht sicherstellen könne, dass sie sich an die Hygienemaßnahmen hielten. Dadurch sei das Risiko für die Kinder und auch ihre Familien zu groß.

Hessen

Der Schulbetrieb in Hessen kann wieder ab dem 27. April starten. Wie in anderen Bundesländern auch, sollen auch dort zuerst die Abschlussjahrgänge der Gymnasien, Real- und Hauptschulen beginnen.

Wir beginnen mit den Großen, weil wir glauben, dass dort insbesondere auch die Abstandsregeln und die Hygieneregeln wesentlich besser eingehalten werden können als bei den Grundschülern.

Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident Hessen

Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen wird geplant, die Schulen früher wieder zu öffnen. Ab dem 20. April sollen Lehrkräfte und Schulleitungen wieder die Arbeit aufnehmen. Einige Tage später wird der Schulbetrieb für die Schüler beginnen. Zunächst für die Schüler, bei denen die Abschlussprüfungen anstehen, dass teilte das nordrhein-westfälische Schulministerium mit. Die Abitur- und Abschlussprüfungen in Nordrhein-Westfalen sind ab dem 12. Mai geplant. Ab dem 4. Mai sollen dann unter anderem auch die letzten Grundschulklassen den Schulbetrieb wieder aufnehmen.

Bayern

In Bayern sollen ab dem 27. April die Prüfungsvorbereitungen für die Abiturjahrgänge und die Schüler starten, die die Qualifikation für die Oberstufe und die Mittlere Reife anstreben. Bei den restlichen Jahrgängen will Ministerpräsident Söder langsamer vorgehen, als andere Bundesländer. Nach den Abschlussklassen sollen ab dem 11. Mai die Viertklässler folgen, die im nächsten Schuljahr die weiterführenden Schulen besuchen.

Öffnen die Kitas trotz Corona?

Für die Kindertagesstätten gibt es keine offiziellen und einheitlichen Regelungen. In Hessen zum Beispiel werden die Kindertagesstätten laut Ministerpräsident Volker Bouffier noch eine ganze Weile geschlossen bleiben müssen. Geplant sei aber ein weiterer Ausbau der Notbetreuung – vor allem für Alleinerziehende und bestimmte Berufsgruppen wie Polizisten oder auch Menschen in Pflegediensten. Auch in Rheinland-Pfalz bleiben die Kindertagesstätten vorerst weiterhin geschlossen.

  1. Einschränkungen beschlossen Neue Corona-Regeln gelten schon ab Montag

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich mit den Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen der Länder getroffen und neue Corona-Regeln beschlossen. Was gilt jetzt?  mehr...

  2. Ticker zum Coronavirus Weitere Corona-Nothilfe für Unternehmen

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  3. Polizei überfordert? CDU will Corona-Hilfssheriffs mit Dienstwaffe in BW kontrollieren lassen

    Hilfs-Sheriffs in Baden-Württemberg? Um die Corona-Regeln stärker zu kontrollieren, will die CDU den sogenannten Freiwilligen Polizeidienst einsetzen. Sie sollen unter anderem Masken-Muffel überzeugen.  mehr...

  4. Bald am Anschlag? Schwere Corona-Fälle: SWR-Grafik zeigt, wo es auf Intensivstationen eng wird

    Die Corona-Pandemie greift um sich und immer mehr Menschen müssen auf Intensivstationen behandelt werden. Noch gibt es dort genug Betten, doch Mediziner schlagen Alarm und auch der Bundesgesundheitsminister warnt.  mehr...

  5. Texas: Gast fiel Waffe aus der Tasche Kleinkind erschießt sich aus Versehen selbst – bei seiner Geburtstagsparty

    Schreckliches Ende einer Geburtstagsparty für ein Kleinkind in Texas: Einer der erwachsenen Gäste wollte wohl nicht ohne Waffe aus dem Haus gehen - und passte dann nicht richtig darauf auf.  mehr...

  6. Husten, schnupfen, Covid? Corona, Grippe oder Erkältung – Symptome und Unterschiede

    Mit einem Schnupfen auf die Arbeit? Im Herbst fast normal. Denn jetzt beginnt die Grippe- und Erkältungssaison. Dann beginnt das Husten – ist es also doch Covid-19? Hier erfährst du, wie sich die Krankheiten unterscheiden und was du tun kannst.  mehr...